::: SUCHE :::
::: Login :::

Scherben bringen Glück - doch wer ersetzt den materiellen Schaden?

Wer kennt es nicht, das dumme und folgenschwere Missgeschick? Beim Fegen oder Saugen
Im Haushalt stößt man in die Scheibe einer Innentür oder beim Verrücken eines Schrankes
Streift man ein verglastes Bild, welches herunterfällt und dann haben beide Ereignisse eines gemeinsam, einen Scherbenhaufen.

Hiergegen kann man sich durch eine Glasversicherung ausreichend schützen.

Infos zu Einfamilienhäusern

Diese versichert bei einem selbstbewohnten Einfamilienhaus nicht nur die Fenster und Türen, sondern auch einen erheblichen Teil der Innenverglasung. So sind in der Regel Glastischplatten, Duschverkleidungen, Glaseinlegeböden in Schränken, Vitrinen, Bilderverglasungen ebenso versichert wir ein Ceranfeld.

Als Bewohner einer Mietwohnung

Vorab hier ein wichtiger Hinweis. Als Mieter hat man den augenscheinlichen Vorteil, dass einem die Privathaftpflichtversicherung, wenn diesem dem aktuellsten Stand entspricht, gegen das Risiko des Mietsachschadens schützt. Aber Achtung die Versicherer waren hier clever. Glasschäden sind hiervon ausgeschlossen, da man sich gegen diese separat versichern kann.

Hierzu ein Beispiel:

Beim Umstellen eines Schrankes, müssen Sie diesen durch eine Tür hindurch tragen um diesen in den Nachbarraum zu stellen.

Der Schrank gibt zur Seite und schlägt in die Tür.

Ist das Türblatt nunmehr aus Holz und es ist eine Loch darin übernimmt diesen Schaden in der Regel die Privathaftpflichtversicherung, als Mietsachschaden, wäre das Türblatt jedoch aus Glas und gebrochen, erfolgt hier der Verweis auf die Glasversicherung und über die Privathaftpflichtversicherung keine Leistung.

Selbstverständlich sind die Inhalte der Glasversicherung bei dem Besitzer eines Eigenheimes und dem Mieter einer Wohnung identisch, mit dem Unterschied, dass Sie sich bei dem Mieter einer Wohnung lediglich auf die Mietwohnung beziehen.

Lassen Sie sich einfach ein Angebot erstellen und Sie werden sehen, die Beiträge sind überschaubar.

Sollten sich noch Fragen ergeben, rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine Email.